Wegen "schlechten" Drehbuchs: Arnold Schwarzenegger sagt Rolle in "The Predator" ab

von Michael Kagerbauer ▪ 07.04.2017
  • Teilen

Seit Monaten ist bekannt, dass Fox mit Regisseur Shane Black eine Fortsetzung des 80er Jahr Hits "Predator" plant. Nun äußerte sich auch der damalige Hauptdarsteller Arnold Schwarzenegger zu Wort und begründete seine Absage an Shane Black ohne die Hand vor den Mund zu nehmen.

Ein "Predator"-Sequel ohne Arnie-geht das? Zunächst hieß es Arnold Schwarzenegger sei in Verhandlungen für eine Rolle in Shane Blacks Film. Dann kam jedoch die Absage. In einem Interview mit Yahoo!Movies ließ der gebürtige Österreicher die Katze aus dem Sack und verriet ohne mit der Wimper zu zucken, dass er Blacks Angebot abgelehnt habe, weil er das Drehbuch so schlecht fand.

„Sie haben mich gefragt und ich habe es (das Drehbuch) gelesen und ich habe es nicht gemocht – alles, was sie mir angeboten haben. Daher mache ich es nicht. Die einzige Möglichkeit wäre noch, wenn sie es neu schreiben oder eine bedeutendere Rolle daraus machen. Aber so wie es im Moment ist: Nein, das mache ich nicht“, so Schwarzenegger.

Der mittlerweile fast 70-jährige Action-Star hat wohl eine größere Rolle erwartet, bekam aber wahrscheinlich nur ein mickriges Cameo von Black angeboten. Die Chance, dass das Drehbuch noch einmal umgeschrieben wird, sind jedoch gering, da die Dreharbeiten für "The Predator" bereits im Februar 2017 begonnen haben.

Sehr wahrscheinlich ohne Arnie, dafür mit Boyd Holbrook, Alfie Allen, Olivia Munn, Thomas Jane, Yvonne Strahovski, Jacob Tremblay soll „The Predator“ dann am 8. Februar 2018 in unsere Kinos kommen.